Startseite

Herzlich willkommen auf der Homepage der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) SeGOld e.V.

Ministerium fördert Beratungsstelle für weitere 7 Jahre

Pressemitteilung 09.09.2022

Gute Nachrichten: Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat die finanzielle Förderung der Beratungsstelle EUTB SeGOld e.V. für weitere sieben Jahre zugesagt. So können bis Ende 2029 Menschen mit (drohender) Behinderung, chronisch Erkrankte sowie deren persönliches Umfeld niedrigschwellig und kostenlos beraten werden. Das Angebot besteht seit Anfang 2018 und wird sehr gut angenommen.

Die weiteren sieben Jahre werden durch die Verordnung zur Weiterführung der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTBV) ermöglicht. Für weitere Informationen zur EUTBV bitte hier klicken.

____________________________________________________________

Wir bieten aufgrund der Corona-Pandemie und den immer noch hohen Inzidenzen Präzenz-Beratungen ausschließlich in unseren eigenen Räumlichkeiten in der Rudolf-Diesel-Straße 24-28 an. Sie können gerne einen Termin mit uns ausmachen. Rufen Sie uns dafür an, schreiben Sie uns eine Email oder vereinbaren Sie einen Termin über die App.

Eine offene Sprechzeit, zu der Sie ohne Termin kommen können, gibt es momentan am Donnerstag zwischen 10 - 12 Uhr. Hier müssen Sie gegebenenfalls mit Wartezeiten rechnen.

Bei uns gilt weiterhin die FFP2-Masken-Pflicht. Wir wünschen uns ebenfalls weiterhin, dass Sie wie auch wir vor den persönlichen Beratungen auf Corona getestet sind. Wir können Ihnen dafür eine Terminbescheinigung geben, sodass Sie den Test umsonst bei den Testzentren bekommen. Es ist auch möglich, dass Sie einen Selbsttest machen.
Falls Ihnen dies nicht möglich ist, sprechen Sie uns gerne an, wir finden dann sicherlich eine Lösung.

Selbstverständlich beraten wir weiterhin per Telefon, Video und Email!

Alle weiteren Informationen bezüglich Sprechzeiten, Termin-Ausfälle und Neuigkeiten finden Sie unter "Aktuelles".

 


Auf der Homepage teilhabeberatung.de gibt es einen erklärenden Film zu den EUTB`s mit Gebärdensprache: Video angucken


Seit heute, den 24.10.2019 haben wir bei uns im Hof in der Rudolf-Diesel-Straße ein taktiles Bodenleitsystem als Wegweiser für blinde und sehbehinderte Menschen. Auch die Stadt Oldenburg hat ein Aufmerksamkeitsfeld auf dem Gehweg instaliiert, sodass Sie uns besser finden können.
Bei Fragen melden Sie sich gerne.


LzO Stiftung Oldenburg unterstützt mit 4.200 Euro die neue Teilhabe-Beratungsstelle des SeGOld e.V.

Menschen mit Behinderungen durch gute Beratung zu einem selbstbestimmten Leben zu verhelfen – das ist das Ziel der Teilhabe-Beratung des SeGOld e.V. - Selbstbestimmt Leben Gemeinschaft Oldenburg. Um dieses Ziel zu unterstützen, spendete die LzO Stiftung Oldenburg eine Büroausstattung im Wert von 4200 Euro, die durch Olaf Meenen und Christian Köhler an die Vereinsvertreter symbolisch übergeben wurde.

Der Verein SeGOld e.V. ist seit über 15 Jahren in Oldenburg und darüber hinaus, ein wichtiger Akteur für die Rechte und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen und deren Angehörigen. Im Januar 2018 erhielt der Verein die Zusage des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales für den Aufbau einer Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB). Dadurch konnte der zuvor ausschließlich ehrenamtlich beratende Verein Räumlichkeiten für die Bürotätigkeit der EUTB in der Rudolf-Diesel-Straße 24-28 beziehen und seine Beratungstätigkeiten mit haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen durchführen. Diese Beratungsstelle wird – auch dank der LzO Stiftung Oldenburg – sicherlich die Stadt und ihr Umland im weiteren Prozess hin zu einer inklusiven Gesellschaft bereichern.

Herr Christian Köhler (hintere Reihe links) und Herr Olaf Meenen (hintere Reihe rechts) von der LzO Stiftung Oldenburg übergeben den Spendenscheck an den SeGOld e.V. (vordere Reihe von links nach rechts: Eka Oehne, Wiebke Hendeß, Jörn Ahlers, Melanie Straßburger; hintere Reihe von links nach rechts: Renate Beckmann, Uwe-Purnima Breitkopf, Sonja Wortmeier, Willi Hannebohm)


Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung - EUTB SeGOld e.V.


SeGOld e.V - „Selbstbestimmt Leben – Gemeinschaft Oldenburg“

Der Verein SeGOld e.V. (Selbstbestimmt Leben – Gemeinschaft Oldenburg) wurde vor über 15 Jahren gegründet und setzt sich für die Rechte und Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung ein. Mitte Januar 2018 bekam der Verein den Zuschlag für den Aufbau einer EUTB-Beratungsstelle (Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung). Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales stellt dem Verein in den kommenden 3 Jahren insgesamt 300.000,- Euro zur Verfügung, um die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen zu stärken.
Grundlage dafür ist das Bundesteilhabegesetz (BTHG), das in vier Reformstufen in Kraft tritt. Unter anderem wird durch das BTHG die Eingliederungshilfe aus der Sozialhilfe ausgegliedert und die Selbstbestimmung der betroffenen Menschen soll gestärkt werden.

Die Beratung richtet sich an Menschen mit körperlichen, geistigen/kognitiven, psychischen und Sinnesbeeinträchtigungen sowie Teilleistungsstörungen. Sie kann genutzt werden von Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren sowie deren Angehörigen, aber auch von Menschen, die von Behinderungen „bedroht“ sind. Das Beratungsangebot ist kostenfrei.

Zur Zeit arbeiten vier Personen - mit insgesamt 1,5 Stellen - im Team und beraten in verschiedenen Stadtteilen Oldenburgs. Unsere genauen Sprechzeiten können Sie links unter dem Punkt Beratungsorte einsehen.

Anschrift: Rudolf-Diesel-Straße 24-28, 26135 Oldenburg

Homepage: eutb-ol.de

Telefon: 0441-390 123 23

Email: beratung@eutb-ol.de

 

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Die Beratungsstelle wird finanziert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Wir danken herzlichst für die Unterstützung:
Logo der Hayenstiftung